Zum dritten Mal in Folge hat die Stufe 8 der Marienschule die Jahrgänge der anderen Schulen hinter sich gelassen: Beim landesweiten Mathematikwettbewerb führen unsere Schülerinnen und Schüler im Bezirk des Staatlichen Schulamtes (Landkreise Limburg/ Weilburg und Lahn-Dill) zum dritten Mal in Folge das Feld der G8-Gymnasien mit durchschnittlich 33,47 Punkten an, gefolgt von der Weiltalschule Weilmünster (28,08 Punkte) und der Hadamarer Fürst-Johann-Ludwig-Schule (27,79 Punkte).

Aber auch hessenweit können sich die Ergebnisse unserer Achtklässler sehen lassen: Wir konnten uns mit dem Ergebnis von 33,47 Punkten unter den Top 10 aller G8-Gymnasien platzieren, deren Durchschnitt bei 26,03 Punkten liegt (Durchschnitt der G9-Gymnasien: 21,68 Punkte). Insgesamt galt es, acht Pflichtaufgaben und darüber hinaus fünf Wahlaufgaben, von denen zwei beantwortet werden sollen, zu lösen. Die Arbeitszeit betrug zwei Schulstunden, maximal waren 48 Punkte zu erreichen. Schulleiterin Dr. Henrike Zilling gratulierte den Schülerinnen und Schülern zu dem Spitzenergebnis und lobte auch das Engagement der Mathematik-Fachschaft: „Die Tatsache, dass die Marienschule zum dritten Mal in Folge auf dem ersten Platz landet zeigt eindrucksvoll, wie nachhaltig und auf welchem guten Niveau die Kolleginnen und Kollegen ihre Arbeit leisten." Die Ergebnisse im Detail sowie die Übersicht über alle Schulen sind zu finden unter Mathewettbewerb-Ergebnisse. (Fd, Foto: Archiv)

Mathematik