Spannung pur versprach das Freundschaftsspiel der Schach-AG der Marienschule gegen die Schachjugendgruppe Limburg (SJGL) am Samstag, dem 12.3.2016. Die Jugendabteilung des Schachvereins Limburg gehört zu den besten und erfolgreichsten Schachjugendgruppen Hessens. Seit Jahrzehnten fördert sie das Schachspiel und bringt immer wieder großartige Talente hervor. Aus ihren Reihen rekrutierten sich etliche Hessenmeister, Deutsche Meister, Europa- sowie Großmeister.
Die Schach-AG der Marienschule war also vorgewarnt. Dementsprechend gingen unsere sechs Mitglieder der Schulschach-AG konzentriert an die Bretter. Paula Schillo (E1), Tim Pap (8f), Saamini Sriranganayalcan, Kai Eckenberg (8f), Nirosh Sriranganayalcan (8f) und Nikon Neurohr (5f) trainieren seit September 2014 unter der Leitung von Detlef Kraut einmal in der Woche, immer dienstags, mit viel Spaß, großem Ehrgeiz und voller Konzentration in der Schule.
In der ersten Runde (2 x 15 Minuten) mussten unsere Sechs gegen den Anfängerkurs der SJG antreten. Hierbei siegten wir souverän mit 6 : 0 Punkten.
Danach traten wir gegen den Fortgeschrittenenkurs der SJG an. Allesamt Spieler mit mehrjähriger Turnier- und Vereinserfahrung. Volle Konzertration war also angesagt. Die SJG ging schnell mit 2 : 0 in Führung. Nirosh und Nikon glichen aus. Paula hatte es mit dem spielstärksten Limburger zu tun. Nach hartem Kampf entschied er letztendlich die Partie für sich. Zu einem wahren Krimi entwickelte sich dann die Partie von Saamini. In höchster Zeitnot wurden die letzten Züge heruntergeblitzt. Zur Freude aller MarienschülerInnen gewann sie letztendlich durch das Überschreiten der Zeit beim Gegner.

Alle hatten an diesem Samstag reichlich Spaß und waren mit großem Eifer bei der Sache. Unser herzlicher Dank geht an den Jugendleiter der SJG (Nicolas Meiser) für die exzellente Turnierleitung sowie für Essen und Getränke. Es wird nicht das letzte Spiel gegen die SJG gewesen sein, aber beim nächsten Mal werden wir es wohl mit den allerbesten Spielern dieser starken Gruppe zu tun bekommen. Da auch wir weiter fleißig trainieren und somit unsere Spielstärke kontinuierlich steigern werden, können wir dieser Herausforderung mit Zuversicht entgegenblicken!

 DSC5483

 DSC5487

 

 DSC5489

(Fotos/Text: Detlef Kraut/HF)