Seit Ende September bietet eine Tafel auf dem hinteren Pausenhof der Schule die Möglichkeit, sich über das Leben Gedanken zu machen und diese schriftlich festzuhalten. „Before I die“ ist ein Kunstprojekt, das mittlerweile um die ganze Welt geht und noch einige Tage Station in der Marienschule macht.

Ausgedacht und angefangen mit dem Projekt hat eine Frau namens Candy Chang. Nachdem sie eine Person verloren hatte, die sie sehr liebte, startete sie das Projekt in einem verlassenen Haus in New Orleans. Sie kam auf die Idee, als sie überlegte, welche Ziele und Wünsche sie hat, die sie noch erleben möchte, bevor sie stirbt. Und so schrieb sie alles auf, was sie in ihrem Leben noch erreichen wollte. Über die Zeit fingen immer mehr Städte an, auf öffentlichen Plätzen oder zum Beispiel an Schulen große Tafeln aufzubauen mit dem Satz „Before I die...“. Und während des Vorbeigehens kann jeder, der möchte, seine eigenen Wünsche draufschreiben und sich von anderen Ideen inspirieren lassen.

BeforeIdie
An unserer Schule steht die Tafel im Gartenpavillon neben dem Fußballfeld. Wer Lust hat, kann beim nächsten Vorbeilaufen kurz in sich gehen und selbst etwas draufschreiben… (Juliane Stock/ Fd)