WK II Mädchen fehlen beim Landesentscheid 137 Punkte gegenüber Kassel zum Sieg

Austragungsort des Landesfinales Leichtathletik in den Wettkampfklassen II und III war diesmal Fulda, die sich als hervorragende Gastgeber erwiesen, da die Organisation perfekt war und auch für das leibliche Wohl gesorgt wurde.
Die Marienschule war als Sieger des Regionalfinales der Region 3 mit der zweitbesten Vorleistung zum Landesfinale in der WK II gefahren und wollte dort mit einer starken Mannschaft um den Sieg mitkämpfen. Dies gelang auch schon beim 100 Meter Sprint, als Saskia Gleißner in 13,54 Sekunden eine neue persönliche Bestleistung erzielte. Im weiteren Verlauf des Wettkampfes konnte sich auch Hanna Höltken mit 4,87 Meter im Weitsprung um 12 Zentimeter steigern und damit einen persönlichen Rekord einfahren.
Besonders hervorzuheben ist das Hochsprungergebnis von Vera Höltken, die ihre persönliche Bestmarke um 5 Zentimeter auf 1,61 Meter steigerte und die 1,65 Meter nur hauchdünn verpasste. Zudem gelang es auch den drei 800 Meter Läuferinnen Antonia Schermuly, Lea Pötz sowie Maike Herborn neue persönliche Bestleistungen zu erzielen und dafür zu sorgen, dass die Marienschule vor der abschließenden 4 mal 100 Meter Staffel mit nur 100 Punkten Rückstand noch minimale Chancen auf den Landessieg hatte. Obwohl die 1.Staffel in der Besetzung Saskia Gleißner, Anna Stückel, Lena Daum und Vera Höltken in neuer Bestzeit von 52,52 Sekunden die Ziellinie überquerte, war die noch stärker laufende Staffel vom Gymnasium Kassel nicht zu bezwingen, die sich damit auch den verdienten Landessieg sicherten. Dennoch sollte auch die 2.Limburger Staffel in der Formation Marie Schäfer, Carolin Rohletter, Hanna Höltken und Sophia Schmidt nicht unerwähnt bleiben, die eine Zeit von 55,54 Sekunden erreichten.
Hervorzuheben sind ferner die Kugelstoßergebnisse von Anna Stückel (12,56 Meter) und Saskia Gleißner (10,46 Meter), die Speerwurfresultate von Jacqueline Rau (39,29 Meter) sowie Sophia Schmidt (30,56 Meter) sowie die Weitsprungleistungen von Lea Pötz und Vera Höltken (jeweils 4,96 Meter).

Mit einem Gesamtergebnis von 7474 Punkten konnte die Bilanz im Vergleich zum Regionalentscheid um 179 Punkte gesteigert werden. Ein großes Dankeschön geht auch an die Kampfrichterinnen Celina Martin und Lena Lorch, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Leichta LandesfinaleHP

Folgende Schülerinnen waren für die Marienschule im Einsatz:
Lena Daum, Saskia Gleißner, Maike Herborn, Hanna und Vera Höltken, Lena Lorch, Celina Martin, Lea Pötz, Jacquelina Rau, Carolin Rohletter, Marie Schäfer, Antonia Schermuly, Sophia Schmidt, Anna Stückel


Bericht: Daniel Laukner