Liebe Eltern,

Für Kinder und Jugendliche sind Computer, Handys, Spielekonsolen und das Internet heute selbstverständlich und Kinderzimmer sind zunehmend digital vollausgestattet. Die Nutzung dieser Technologie durch die „Digital Natives“ (Digitale Eingeborene) hat sich allerdings weitgehend verselbständigt, und den meisten Eltern der „Generation Kassettenrekorder“ fehlen in der oft nervtötenden Diskussion um den Medienkonsum wirksame Argumente und Strategien. Die Frage nach der Medienfitness ihrer Eltern beantworten 80% der Jugendlichen mit einem überlegenen „Die haben keinen Plan!“, oft gefolgt von „und die sollen auch keinen kriegen!“ Doch da insbesondere das Internet neben großartigen Chancen auch erhebliche Risiken birgt und gerade in der Pubertät eine deutlich erhöhte Risikobereitschaft besteht, müssen Eltern die Mediennutzung ihrer Kinder aktiv begleiten und sich kritisch damit befassen.
In den letzten Wochen haben wir gerade in Klassen der Unter- und Mittelstufe unserer Schule Besorgnis erregende Beobachtungen zum Umgang mit Handys gemacht. Dies veranlasst uns, Sie zu einem Informationselternabend einzuladen, zu dem Ihre Anwesenheit dringend erforderlich ist.
Wir konnten einen erfahrenen Referenten gewinnen, der das  erforderliche Wissen vermittelt, denn eine erfolgreiche und sichere Medienerziehung ist nur möglich, wenn Schule und Elternhaus dabei zusammen arbeiten.  
Richtiger Umgang mit Facebook & Co., Online-Mobbing, jugendgefährdende Inhalte (Pornographie, Gewaltvideos, indizierte Spiele, etc.) sexuelle Übergriffe und Computersucht  werden ebenso thematisiert wie wichtige rechtliche Aspekte der Mediennutzung (Recht am eigenen Bild, Downloads und Urheberrecht, Plagiate, Schadsoftware, Onlinebetrug). Einen ersten Einblick können Sie sich vorab unter www.medien-sicher.de verschaffen.

Wir laden daher alle Eltern der Klassenstufen 5 bis 8 zu einem Informationsabend am Donnerstag, 20.03.2014, 19:30 Uhr in die Aula der Marienschule mit Günter Steppich, (Schulberatung Jugendmedienschutz im Landesschulamt Hessen) ein.

Dieser Infoabend ist eine unverzichtbare Voraussetzung für eine kompetente und sichere Mediennutzung Ihres Kindes an der Marienschule und insbesondere auch zuhause: In der Auswertung der bisherigen Vorträge gaben 97% der Eltern an, dass sie dort neue und wichtige Informationen erhielten, die ihr zukünftiges Handeln beeinflussen werden. 91% hätten sich diese Informationen schon in der Grundschule gewünscht!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Henrike Zilling