Hunderte Zuhörer im über den letzten Platz hinaus gefüllten Dom haben am 13. Dezember ein Konzert der Spitzenklasse erlebt. Viele Ensembles und verschiedene Chöre erfüllten den Dom mit bewegenden, weihnachtlichen Klängen. Schwerpunkt des Konzertes waren Werke von Anton Bruckner. Christoph Pabst, musikalischer Leiter des Konzertes, bereitete zusammen mit den verschiedenen Ensembles Schülern, Eltern, Lehrern und Gästen, darunter Weihbischof Dr. Thomas Löhr, Bürgermeister Martin Richard und der Wahlkreisabgeordnete Joachim Veyhelmann, einen unvergesslichen Abend.

Getreu des Schwerpunkts begann der Abend mit einer von Christoph Pabst selbst arrangierten Bruckner-Fanfare. Schallend erfüllten die Klänge des Blechbläserensembles den abgedunkelten Dom. Spätestens zu diesem Zeitpunkt lauschten alle gebannt dem Geschehen. Dem Blechbläserensemble folgte eine in diesem Jahr neu aufgelegte Choralschola mit einem Spielkreis für Alte Musik, die mittelalterliche Klänge von Hildegard von Bingen präsentierten.

Als die Concert Band, bestehend aus Schülerinnen und Schülern der Marienschule, „O Heiland, reiß den Himmel auf“ anstimmte, war auch der Letzte ergriffen.

Der Einstieg war so überwältigend, dass das Publikum spontan applaudierten, obwohl der stellvertretende Schulleiter Dr. Hans Paul Breunig in seiner Begrüßung darum gebeten hatte, dies erst am Ende zu tun.

100 Schülerinnen und ein Schüler der Klassen 5 sangen gemeinsam mit dem Instrumentalensemble klassische Weihnachtslieder wie „Ave Maria“ und „Engel haben Himmelslieder“.

Zwischen vielen Blasensembles begleitete auch das B-Streichorchester den Abend und zeigte „Greensleves“, „Fanfare for a celebration“ und „Largo“.

Der Oberstufenchor unter Leitung von Carola Opitz präsentierte hohe Singkunst. Solistin Hannah Gries ließ mit ihrer großartigen Sopranstimme das Publikum staunen.

Bevor das Konzert vom Katharina-Kasper-Chor, bestehend aus aktuellen sowie ehemaligen Schülerinnen und allen, die sich der Schule verbunden fühlen, abgeschlossen wurde, glänzte das Symphonische Blasorchester mit Werken von Bruckner, Händel und Bach.

Zum krönenden Abschluss führte der Chor, der gemeinsam mit dem Publikum das Konzert mit „Macht hoch die Tür“ schloss.

Ein großer Dank gilt Christoph Pabst, ohne den das Konzert nicht funktioniert hätte. Ein weiteres Dankeschön geht an Carola Opitz für ihre Leitung des Oberstufen-Chors. Danke auch Hannah Gries für ihren grandiosen Gesang, sowie an alle Mitwirkenden und der Musik-Fachschaft, die einen großen Teil zum Erfolg beigetragen haben. (Anna Feller/ Fd)