Begabtenförderung an der Marienschule Limburg


Jedem Kind zur optimalen Entfaltung seiner
individuellen Persönlichkeit zu verhelfen,
 ist der Auftrag des Staates an die Schule.

Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur

An der Marienschule Limburg ist die Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderer Begabung ein fester Bestandteil der schulischen Entwicklung und damit im Schulprogramm fest verankert. Im Jahr 2006 hat das Hessische Kultusministerium der Marienschule Limburg das Gütesiegel für Schulen, die hochbegabte Schülerinnen und Schüler besonders fördern, verliehen. Im Rahmen dessen ist unsere Schule in das Netzwerk der hessischen Gütesiegelschulen eingebunden. Eine besondere Kooperation erfolgt mit dem Staatlichen Schulamt in Weilburg, das entsprechende Beratung von Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften unterstützt. Zusätzlich erfolgt die Teilnahme an gemeinsamen Foren sowie die Bereitstellung zusätzlicher außerschulischer Angebote wie Praktika oder auch Akademien für unsere Schülerinnen und Schüler. Im Zusammenhang mit dem Thema „Förderung von Hochbegabung“ wurde im Schuljahr 2002/2003 erstmalig ein Beratungslehrer für „Begabtenförderung“ an der Marienschule beauftragt. Seit dem Schuljahr 2013/2014 hat Frau Julia Hundler diese Aufgabe übernommen. Schüler wie Eltern können sie bei allen Fragen, die sich im Zusammenhang mit Begabtenförderung ergeben, ansprechen. Auch Literaturhinweise zum Thema “Hochbegabung” sowie Anschriften von Institutionen, die sich mit dem Thema beschäftigen, können über sie bezogen werden.
Das Hessische Kultusministerium hat eine Vielzahl von Informationen auf der eigenen Homepage abgelegt.


Nicht für alle das Gleiche,
sondern für jeden das Beste.

Die Marienschule bietet eine Vielzahl differenzierender Bildungsangebote, die der Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderer Begabungen und Fähigkeiten sowie leistungswilligen individuell entgegen kommen. Dies sind u.a.:

 Teilnahme an Arbeitsgemeinschaften unterschiedlicher inhaltlicher Ausprägung

  •     Teilnahme an Wettbewerben, z.B. in Mathematik oder in den Fremdsprachen
  •     Erwerb außerschulischer Zertifikate, wie z.B. die verschiedenen Cambridge Zertifikate oder das
        DELF Zertifikat
  •     Erweiterung der fremdsprachlichen Kompetenz durch Austauschfahrten, längere
        Auslandsaufenthalte oder auch die Teilnahme an der englischsprachigen Theater- AG

Über die schulische Förderung hinaus erhalten Hochbegabte und Hochleister gezielt Angebote diverser Fördereinrichtungen.